Geschichte


1995-2000

Die Jahre 1995-2000 sind geprägt durch starkes Wachstum, Umstrukturierungen und hohe Investitionen. Stets wachsende Auftragszahlen und die Akquisition von Neukunden sind das Resultat eines gut funktionierenden Beziehungsnetzes, sowie der Digitalisierung der Vorstufe unter gleichzeitiger Einführung digitaler Drucksysteme. Dies erfordert Umstellungen in der EDV und Administration. Die Firma wächst dabei von 4 auf 9 MitarbeiterInnen. Die «jungen Spiegels» machen sich fit für die Zukunft. Reto durch den Besuch der Unternehmer- und Marketingleiterschule der SKUGRA (Schweizerische Kader- und Unternehmerschule der grafischen Industrie) und Andreas an der USS (Unternehmerschule Schweiz) der höheren Wirtschaftsschule Solothurn. Aber auch die Lehrlings- und MitarbeiterInnen-Aus- und Weiterbildung in der Firma geniesst einen hohen Stellenwert, hängt der Erfolg des Unternehmens ja bekanntlich nicht von der Grösse der Maschinen sondern vom Know-How seiner MitarbeiterInnen ab.

2001

Titus Spiegel stirbt nach langer Krankheit an Parkinson. Er half bis kurz vor seinem Tod überall mit wo «Not am Mann» war. Wir sind Paps überaus dankbar, dass er uns den Weg bereitet hat.

BLOG

25.08.2017

Jazz in Olten  mehr...

11.07.2017

Druckveredelung  mehr...

31.03.2016

Bericht im aktuellen Dossier Publishing Innovations von m-k.ch  mehr...

MEDIA LINKS

RSS News
RSS Blog
RSS Referenzen
facebook

Created by mosaiq - Umsetzung: apload GmbH

billig perfekt christian louboutin