Geschichte

2010 bis ...

Die Impress präsentiert anlässlich des Jubiläums-Jahresstart-Apéro und dem 40-jährigen Bestehen gleich drei Neuerungen.  Aus strategischen Überlegungen wird das Unternehmen in zwei (gegen Aussen unabhängige) Unternehmensbereiche aufgeteilt:

  • impress media & print
  • mosaiq / integrierte kommunikation

Die impress media & print, unter der Leitung von Andreas Spiegel, konzentriert sich auf die Produktion von klassischen Druckerzeugnissen, während sich mosaiq, unter der Leitung von Reto Spiegel, auf Kommunikations-/ und Marketinglösungen fokussiert.
Als weitere Neuerungen wird der eigene OnlineDruckShop www.printdirect.ch vorgestellt sowie das Login-geschützte Kundenportal boost präsentiert. Ziel ist es, mit dem Webshop einen regionalen Markt abzudecken und mit dem Kundenportal die Bestellabläufe unserer Kunden zu vereinfachen.

2011. Die letzte Generation an Digitaldruck-Geräten erweist sich zunehmend als Fehlinvestition. Mit den gestiegenen Ansprüchen, der Verarbeitung von unterschiedlichen Materialien (oftmals dicker als 280 g/m2), kommen unsere beiden Geräte nicht mehr klar. Die Techniker stehen bald mehr im Haus, als wir produzieren können. Frust und Ärger machen sich bei allen breit und es verlangt nach Lösungen.
Dank glücklicher Fügung besucht uns unsere alte Kontaktperson, welche nun bei OutServ (einem Xerox-Konzessionär) arbeitet und stellt uns Digitaldruck der neusten Generation vor. Nach kurzer Evaluations-/ und Überlegungsphase kommt der Vertrag für eine Xerox 1000 press schnell zu Stande. So können wir am 24. September die neue Digitaldruck-Anlage feiern. Eigentlich wäre nun alles perfekt! Die internen Prozesse neu definiert, das Potential der Mitarbeiter richtig eingesetzt. Doch die Freude währt nicht lange. In der Nacht auf den 27. September passiert das grosse Unglück. Die Wasserhauptleitung platzt und innerhalb von zweieinhalb Stunden fliessen 60 m3 Wasser in den Keller. Nachdem die Feuerwehr ihren Einsatz beendet hat wird der entstandene Schaden sichtbar. Durch den Wasserdruck wird der Boden im Lagerraum regelrecht aufgespalten und einige Wände um ca. 1 cm verschoben. Über dreissig Tonnen Beton müssen in den folgenden Wochen herausgeschnitten und weggetragen werden. Es beginnt die Zeit des Umbaus und des Chaos. Dasjenige Papier welches noch gerettet werden kann, wird in drei Räume verteilt. Aus Platzmangel sieht es in der Impress aus, als hätte ein Tornado gewütet! Zu unseren Ungunsten erweist sich das Austrocknen des neuen Boden als äusserst zeitaufwändig.

2012. Erst Ende Februar können die Lagerräumlichkeiten bezogen, die Regale aufgestellt und das Papier wieder eingeräumt werden. Es wird Ende August bis die restlichen Kellerräumlichkeiten saniert sind und die neue Heizung installiert ist. Dies ist (hoffentlich) das turbulenteste Jahr in der Unternehmensgeschichte!

BLOG

31.03.2016

Bericht im aktuellen Dossier Publishing Innovations von m-k.ch  mehr...

31.03.2016

Kundeninformation 31.03.2016  mehr...

29.01.2016

Spendenprojekt  mehr...

MEDIA LINKS

RSS News
RSS Blog
RSS Referenzen
facebook
Cartier Montre Reverso Montre Cartier Kate Middleton Montre Patek Philippe Occasion Particulier Montre Zadig Voltaire pas cher

Created by mosaiq - Umsetzung: apload GmbH